s

Referenz: Third Coast Terminals

Third Coast Terminals stellt M-Files in einer hybriden Cloud-Umgebung bereit, die dazu dient, die Wiederherstellung der Finanzdaten im Katastrophenfall in einer von Hurrikans heimgesuchten Golfküstenregion zu garantieren.

Third Coast Terminals

Paul Glenn
Vizedirektor Personalwesen

des Petrochemie-Unternehmens setzt auf die EIM-Lösung von M-Files, um die Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung zu vereinfachen und die Abläufe im Rechnungswesen zu beschleunigen. Lesen Sie die ganze Pressemitteilung für weitere Einzelheiten.

„Große Teile unserer Finanzverwaltung und unseres Rechnungswesens lagen in Papierform vor, sodass wir erhebliche Zeit aufwenden mussten, um Dokumente zu scannen und zu kopieren oder auf dem Fabrikgelände an die entsprechenden Empfänger zu liefern. Darüber hinaus wurden unsere elektronischen Dokumente in Netzwerkordnern verwaltet, was es den Mitarbeitern erschwerte, schnell die aktuellen und richtigen Versionen zu finden. Die Umstellung auf M-Files ermöglicht unserem Personal einen schnelleren Zugriff auf die gewünschten Dokument-Versionen, sodass sich die Produktivität erhöht und man eine solidere Grundlage für eine bessere Entscheidungsfindung hat.“

„Dadurch, dass wir uns an der von Hurrikans heimgesuchten Golfküste befinden, benötigen wir eine Dokumentenverwaltungslösung, die Wiederherstellungsfunktionen im Katastrophenfall bietet, um sicherzustellen, dass Informationen, die von erheblicher Wichtigkeit für unser Unternehmen sind, gegen Naturkatastrophen oder Hardware-Fehler geschützt sind. Durch die Umsetzung von M-Files in einer Hybrid-Cloud-Umgebung verfügen wir nun über einen Plan, der die Geschäftskontinuität gewährleistet und besitzen ein Wiederherstellungssystem für den Katastrophenfall.“

„Dank M-Files können wir nun auf eine effiziente, jederzeit zugängliche Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung zählen, die uns hilft, Abläufe zu straffen und auf Dokumente in Papierform verzichten zu können. Verschiedene Abteilungen können nun über die gleiche Arbeitsoberfläche auf dieselben Dateien zugreifen, was sich fördernd auf die Mitarbeiterproduktivität sowie die Verrechnungseffizienz auswirkt. Da M-Files direkt mit unserem ERP-System integriert ist, können unsere Mitarbeiter sicher sein, dass es sich bei den Dokumenten, auf die sie aus ihrem ERP-System zugreifen, um die korrekten und aktuellen Versionen handelt und müssen sich nicht länger darum sorgen, ob Dateien eventuell doppelt vorhanden sind oder Versionenkonflikte vorliegen.“

„In nur zwei Monaten gelang es uns mithilfe von M-Files, unsere auf Dokumente bezogenen Abläufe zu verbessern, sodass wir die operative und organisatorische Effizienz erheblich steigern konnten. Wir haben erhebliche Gewinne erzielt, die nicht geplant waren. So entfallen jetzt beispielsweise weitgehend die Wartespesen der Tankwagenfahrer, da die Fahrer nicht mehr auf die Dokumentation warten müssen“.

Artikel teilen

Über Third Coast Terminals

Third Coast Terminals ist ein auf die Lagerung, Mautabwicklung, Lohnmischung und Abfüllprozesse spezialisiertes Unternehmen, das die Petrochemie-Industrie an der Golfküste versorgt. Strategisch gelegen in Houston, Texas, befindet sich das Unternehmen im Herzen des landesweit größten Petrochemie-Zentrums, das über die wichtigsten Hafenanlagen der Golfküste der USA verfügt. Weitere Information finden Sie auf www.3cterminals.com.

Über das Unternehmen M-Files

Die EIM-Lösungen (Enterprise Information Management) von M-Files beseitigen Informationssilos und verhelfen Ihnen zu einem schnellen und einfachen Zugriff auf die richtigen Inhalte über alle betriebsinternen Systeme und Geräte. M-Files erreicht  eine großeBenutzerakzeptanz, was sich in einer schnelleren Amortisierung (ROI) auszahlt, da das System auf einem einzigartigen und intuitiven Ansatz in Bezug auf EIM basiert, der sich darauf konzentriert „was“ gespeichert wird statt „wo“ es gespeichert wird. Dank flexibler Bereitstellungsmethoden, die eine lokale, cloud-basierte oder hybride Benutzung vorsehen, gibt M-Files den Anwendern die Leistungsfähigkeit einer EIM-Lösung selbst in die Hand. Dabei wird der Aufwand für die IT-Abteilung erheblich reduziert, da die mit den Unternehmensanforderungen im Kontakt stehenden Mitarbeiter in der Lage sind, den Zugriff und die Kontrolle über ihre Inhalte selbst gemäß den jeweiligen Anforderungen festzulegen. Tausende von Organisationen und Unternehmen in mehr als 100 Ländern setzen die M-Files EIM-Systeme als Hauptplattform für die Verwaltung ihrer Front- und Backoffice-Abläufe ein, um so ihre Produktivität und Qualität zu erhöhen und ihre Regelkonformität mit den Industrie-Richtlinien und -Standards zu wahren. Zu diesen Unternehmen zählen auch SAS, Elekta und EADS.

Überdas Unternehmen M-Files - EIM-Lösungen
Überdas Unternehmen M-Files - EIM-Lösungen

Über das Unternehmen M-Files

Die EIM-Lösungen (Enterprise Information Management) von M-Files beseitigen Informationssilos und verhelfen Ihnen zu einem schnellen und einfachen Zugriff auf die richtigen Inhalte über alle betriebsinternen Systeme und Geräte. M-Files erreicht  eine großeBenutzerakzeptanz, was sich in einer schnelleren Amortisierung (ROI) auszahlt, da das System auf einem einzigartigen und intuitiven Ansatz in Bezug auf EIM basiert, der sich darauf konzentriert „was“ gespeichert wird statt „wo“ es gespeichert wird. Dank flexibler Bereitstellungsmethoden, die eine lokale, cloud-basierte oder hybride Benutzung vorsehen, gibt M-Files den Anwendern die Leistungsfähigkeit einer EIM-Lösung selbst in die Hand. Dabei wird der Aufwand für die IT-Abteilung erheblich reduziert, da die mit den Unternehmensanforderungen im Kontakt stehenden Mitarbeiter in der Lage sind, den Zugriff und die Kontrolle über ihre Inhalte selbst gemäß den jeweiligen Anforderungen festzulegen. Tausende von Organisationen und Unternehmen in mehr als 100 Ländern setzen die M-Files EIM-Systeme als Hauptplattform für die Verwaltung ihrer Front- und Backoffice-Abläufe ein, um so ihre Produktivität und Qualität zu erhöhen und ihre Regelkonformität mit den Industrie-Richtlinien und -Standards zu wahren. Zu diesen Unternehmen zählen auch SAS, Elekta und EADS.