s

M-Files Capture

Eine leistungsstarke neue Lösung für das Scannen und Klassifizieren von Dokumenten

Sie verarbeiten immer noch Papierunterlagen?

Viele Unternehmen erhalten und verarbeiten noch immer eine beträchtliche Menge an Unterlagen auf Papier und stehen vor der Problematik, diese effizient zu digitalisieren und zu indizieren. Mit M-Files Capture sind Geschäftskunden in der Lage, große Dokumentmengen aus Scannern und Netzwerkverzeichnissen zu digitalisieren und sie anhand von Metadaten einem entsprechenden M-Files Repository zuzuordnen.

Scannen in Hochgeschwindigkeit

M-Files Capture kann pro Computer und Tag bis zu 10.000 Seiten einscannen. Die Lösung ist kompatibel mit Twain-Scannern und Multifunktionsdruckern. Das Scannen aus Netzwerkverzeichnissen wird ebenfalls unterstützt.

Scannen in Hochgeschwindigkeit

M-Files Capture kann pro Computer und Tag bis zu 10.000 Seiten einscannen. Die Lösung ist kompatibel mit Twain-Scannern und Multifunktionsdruckern. Das Scannen aus Netzwerkverzeichnissen wird ebenfalls unterstützt.

Seitenerkennung und Dokumentenklassifikation

Mit M-Files Capture werden eingescannte Dateien in logischen Stapel- und Dokumentstrukturen klassifiziert. Leerseiten, OCR-Bereiche, Strichcodebereiche und Patchcodes können als Trennkriterien genutzt werden. M-Files Capture kann Seitenarten auch automatisch anhand ihres Layouts erkennen.

Bildbearbeitung

Eingescannte Bilder können mit M-Files Capture nachbearbeitet werden. Die Nachbearbeitung von eingescannten Dokumenten verbessert die Lesbarkeit der Dokumente und verringert die Dateigröße.

Bildbearbeitung

Eingescannte Bilder können mit M-Files Capture nachbearbeitet werden. Die Nachbearbeitung von eingescannten Dokumenten verbessert die Lesbarkeit der Dokumente und verringert die Dateigröße.

Datenextrahierung und Dokumentenindizierung

Daten können aus den eingescannten Dokumenten mithilfe der Funktionen OCR (Optical Character Recognition), BCR (Barcode Recognition), PCR (Patch Code Recognition) und ICR (Intelligent Character Recognition) extrahiert werden. Die extrahierten Daten können auf unterschiedliche Weise genutzt werden, z. B. als Variablen zur Definition einer Seiten- / Dokumenten- / Stapelart oder zum Füllen benutzerdefinierter Indexfelder. Die in M-Files Capture erstellten Indexfelder können den Metadaten-Eigenschaften in M-Files zugeordnet werden. M-Files Capture erkennt Druckschrift in 137 Sprachen.

Qualitätskontrolle und Validierung

Nach dem Einscannen der Dokumente werden sie im Navigationsmodus angezeigt, in dem eine komplette Werkzeugleiste für die Nachbearbeitung zur Verfügung steht. Damit kann der Anwender die Dateien erneut einscannen, drehen, umbenennen oder neu anordnen, indem er Funktionen wie Trennen, Zusammenführen, Drag & Drop, Ausschneiden und Einfügen usw. verwendet. Alle Indexfelder können im Navigationsmodus validiert und modifiziert werden.

Qualitätskontrolle und Validierung

Nach dem Einscannen der Dokumente werden sie im Navigationsmodus angezeigt, in dem eine komplette Werkzeugleiste für die Nachbearbeitung zur Verfügung steht. Damit kann der Anwender die Dateien erneut einscannen, drehen, umbenennen oder neu anordnen, indem er Funktionen wie Trennen, Zusammenführen, Drag & Drop, Ausschneiden und Einfügen usw. verwendet. Alle Indexfelder können im Navigationsmodus validiert und modifiziert werden.

Dokumentformatierung und -komprimierung

M-Files Capture konvertiert eingescannte Dokumente in verschiedenste Ausgabeformate, wie z. B. durchsuchbare PDF-Dateien (PDF-Dateien lassen sich stark komprimieren), Worddateien (.docx und .rtf) und viele andere Formate.

Export

Exportieren Sie eingescannte Dokumente samt Metadaten direkt in die Cloud oder in das lokale M-Files-Depot und optimieren Sie Ihre Prozesse mit automatischen Berechtigungen, Benachrichtigungen und Workflows.

Export

Exportieren Sie eingescannte Dokumente samt Metadaten direkt in die Cloud oder in das lokale M-Files-Depot und optimieren Sie Ihre Prozesse mit automatischen Berechtigungen, Benachrichtigungen und Workflows.